Adlkofer, Franz - Der Umgang der Politik mit dem Strahlenschutz der Bevölkerung


Neu

Adlkofer, Franz - Der Umgang der Politik mit dem Strahlenschutz der Bevölkerung

Artikel-Nr.: 1162
14,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


 

Der Umgang der Politik mit dem Strahlenschutz der Bevölkerung - Ein geschichtlicher Rückblick

 

Prof. Dr. med. Franz Adlkofer (Berlin / München), Arzt für Innere Medizin; Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie München, dann Freie Universität Berlin; 20 Jahre in der Industrie tätig; 1992 – 2011 Geschäftsführer der Stiftung Verum; Koordinator mehrerer EU-Projekte, u.a. auch des REFLEX-Projekts; Vorsitzender der Pandora – Stiftung für unabhängige Forschung.


Inhalt:


Die Grenzwerte der Mobilfunkstrahlung sind das Ergebnis institutioneller Korruption. Industrie und Politik ist jedes Mittel recht, um die Bevölkerung im Glauben zu lassen, dass sie auf der Grundlage der bestehenden Grenzwerte vor der Mobilfunkstrahlung zuverlässig geschützt ist. Die unabhängige Wissenschaft ist da ganz anderer Meinung. Hier erscheint die Behauptung der Unbedenklichkeit ungefähr genauso viel wert, wie die des einstigen Bundesministers Blüm, der da meinte, dass die Rente sicher sei. Nach ihrer Erkenntnis ist gegenwärtig das größte biophysikalische Experiment der Menschheitsgeschichte im Gange. Wie es ausgehen wird, weiß niemand.
 

Wofür sind die Grenzwerte gut?

  • Die Grenzwerte schaffen die rechtliche Grundlage für die Entwicklung und Nutzung der Strahlentechnologie ohne Rücksicht auf gesundheitliche Risiken für die Bevölkerung.
  • Die Grenzwerte schützen auf der Grundlage der behaupteten Unbedenklichkeit der Strahlung die Hersteller der Geräte und die Betreiber der Netze vor der Haftung für gesundheitliche Schäden.

 

Schlussfolgerung beim heutigen Stand des Wissens:


Die Grenzwerte schützen nicht die Gesundheit der Bevölkerung, sondern die Interessen von Staat und Industrie. Wie konnte es hierzu kommen?

Mit diesen eindeutigen und alarmierenden Worten beginnt der Vortrag von Prof. Dr. med. Adlkofer über die in unserer modernen Gesellschaft so hoch gelobte Mobilfunktechnik und die hierfür festgelegten Grenzwerte. Er öffnet uns die Augen, wie es dazu kommen konnte, dass in der Welt eine Technologie in Betrieb genommen wurde, die an Menschen, Tiere und Natur im Laufe der Zeit Schäden anrichtet, die möglicherweise nicht mehr gut zu machen sind und das, ohne die Bevölkerung darüber aufzuklären.


Und es geht hier nicht nur um die Handystrahlung, wie z. B. GSM, UMTS und LTE. Zur Gattung der selben Technologie mit gleicher fataler Wirkung zählen die Drahtlossysteme W-LAN (drahtloses Internet), DECT (drahtlose Telefone und Babyphone für Zuhause), TETRA (Funksystem für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste), BlueTooth (drahtlose Geräteverbindungen), aber auch die Mikrowellentechnologie, mittels derer die moderne Hausfrau Nahrungsmittel erwärmt. – Anmerkung der Redaktion.

 

Vortrag in deutscher Sprache aus der Tagung "Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks. Ein Prüfstein für zeitgemäßen Gefahrenschutz." vom April 2014 in Würzburg. Laufzeit ca. 37 Min.

Dieses Video-Seminar ist sowohl als DVD, als auch als USB-Stick für Windows/Android oder MAC bestellbar. DVD liegt in PAL-SD vor, die USB-Stick Version in HD/1080p.

Zur Verhinderung von Raubkopien ist im Bild der USB-Stick-Version alle 10 Minuten der Name des Käufers für 15 Sekunden als dezente Einblendung sichtbar (personalisierte Version).

 

Sehprobe:

 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Neuerscheinungen, Elektrosmog, Adlkofer, Franz, Lebensthemen